Eine Männerdomäne wird erobert

Silke Fisher - 01-07-2019

mehr Spielerinnen in den Online CasinosWas jahrhundertelang als männlich und männliche Domäne galt, wird jetzt von der holden Weiblichkeit erobert. Zwar immer noch langsam, aber dafür stetig. In den letzten Jahren kristallisiert sich ein Trend, eine Veränderung in der Online Casino Branche. Immer mehr Frauen entscheiden sich für eine Mitgliedschaft in einem Online Casino. Somit fällt eine Männerbastion langsam aber stetig.

Was sehr langer Zeit als Tabu galt, wird jetzt salonfähig. Über Jahrhunderte hinweg, galt es als Sünde, Unzucht, nicht angemessen, usw. für eine Frau zu spielen, zu wetten oder ins Casino zu gehen. Zutritt war nur Männern vorbehalten und Frauen durften erstmal gar nicht hinein. Erst viel später öffneten sich die Casinos langsam für die Frauen. Allerdings durften sie immer noch nicht spielen, dafür wurden sie engagiert den Männern den Kopf zu verdrehen und sie zum Geld ausgeben zu animieren.

Raue Zeiten im Casino

Die ersten Casinos waren lange Zeit nichts für Frauen. Es ging dort sehr rau zu. Männer prügelten sich, rauchten, tranken und nicht selten duellierten sie sich auch. So mancher Mann verlor Haus und Grund in einem Casino und einige verloren sogar ihr Leben. Diese Zeiten sind glücklicherweise vorbei.

Der Einzug der Frauen im Casino

Von der Animierdame zur Spielerin. So könnte man die Entwicklung der Frauen im Spielcasino zusammenfassen. Es hat zwar sehr lange gedauert, aber es ist passiert. Frauen wird der Zutritt im Casino nicht mehr verwehrt, sie sind mittlerweile gern gesehene Gäste. Viele Casinos investieren sogar in ein frauenfreundliches Image, um mehr Spielerinnen in ihr Etablissement zu locken.

Früher sah man ein Casino schon von weitem. Bunte Lichter, die nackte Frauen darstellten, blinkten von der Fassade herunter und man sah sie aus der Entfernung. Drinnen ging das Spektakel weiter. Nackte oder halbnackte Tänzerinnen die im Rhythmus der Musik ihre Leiber zuckten, leichtbekleidete Kellnerinnen, eventuell ein versifftes Interieur, das auf Frauen abstoßend wirkte und vieles mehr.

All das wurde geändert und so fingen die Frauen an, so langsam ins Casino zu gehen. Ein weiter Grund liegt auch in der Unabhängigkeit der Frauen. Seitdem sie arbeiten, Geld verdienen und Führungspositionen innehaben, geben sie gerne Geld bei einem Casinobesuch aus und lassen sich verwöhnen.

Online Casinos erfreuen sich großer Beliebtheit

Der Trend der letzten Jahre geht eher in Mitgliedschaften in einem Online Casino. In den Online Casinos melden sich immer mehr Frauen an und das hat verschiedene Gründe. Was bei den Männern gilt, gilt auch bei den Frauen. Da die normalen Casinos meistens zu weit weg liegen, ist es bequemer ein Online Casino zu besuchen. Ein weiterer Grund ist die Anonymität die ein Online Casino bietet. Man wird beim Spielen nicht gesehen und nicht beobachtet und das ist ausschlaggebend. Frauen füllen sich meistens unwohl in einer fremden Umgebung und es wird schlimmer, wenn es mehr Männer im Raum gibt als Frauen und wenn sie sogar die Frauen beobachten. Nein, Frauen bevorzugen es im privaten Ambiente zu spielen. Sie möchten nicht beobachtet oder angestarrt werden und sie brauchen ihre Zeit, um sich für ein Spiel zu entscheiden. Viele möchten sogar ein Spiel vorher austesten, bevor sie für Geld spielen. Die Wahl auf ein bestimmtes Online Casino fällt entweder, weil eine Freundin oder Bekannte dort schon Mitglied ist, oder es gute Rezensionen gibt, oder die Farbgestaltung neutral ist oder Farben verwendet die Frauen ansprechen und natürlich ganz wichtig, die Spiele. Auch hier gehen die Frauen strategisch vor und sind sehr wählerisch. Nicht jedes Spiel wird gespielt. Ganz hoch im Kurs liegen Kartenspiele wie z.B. Blackjack. Aber auch andere Spiele wie Roulette werden gerne gespielt.